atelier christine mölleck
malerei

zu meiner arbeit

aktuelles


vita

werkphasen

ausstellungen

kontakt / impressum

NEUES VOM SPÄNETURM

Sendenhorst, im September 2016


Liebe (Kunst-) Freunde!


nachdem auch die 3. Große Gruppen-Ausstellung zum Thema „My Heimat“ im Museum Liesborn mit der Herausgabe eines Katalogs abgeschlossen ist, möchte ich Euch in diesem Herbst mal wieder vor Ort zeigen, was mich so umtreibt, bzw. umgetrieben hat und wohin das führt, – in Form von Bildern, Objekten,  Installationen ,  etc…


Zuerst habe ich das Äußere  meines  leuchtend gelben Späneturms mal neu in den Blick genommen  und daraufhin zwei „Lesefenster“ im Erdgeschoss eingerichtet… An der Westseite können  ganz aufmerksame  Besucher vielleicht auch ein etwas ungewöhnliches Gebotsschild entdecken… Und außerdem haben sich farbenfrohe Vögel,-  für mich Symbole der Freiheit, -  auf  einigen Fensterbrüstungen niedergelassen…. So weit, so gut.


Nun hatte Lydia Brüll, selbst Künstlerin und Galeristin im Haus gegenüber, die schöne Idee,  Künstlern zeitweilig die lange Glasfront ihrer Galerie als“ Schaufenster“ zur Verfügung zu stellen, während ihre eigenen Bilder an den Wänden zur Geltung kommen.



Ich freue mich, dass ich vom  22. Oktober bis zum 03. Dezember 2016 dieses schöne Angebot nützen kann, um einige Objekte und kleine Installationen zu den Themenkreisen

„Natur“ und „ Heimat“ zu zeigen.


Eröffnung: Samstag, den 22. Oktober um 17 Uhr

Ort: Kunstatelier Dr. Lydia Brüll, Hoetmarer Str.34, Sendenhorst.

Siehe dazu auch:  www.lydia-bruell.de

(Termin bitte vormerken!)


Gleichzeitig möchte ich Euch auch neue Bilder und Dioramen zeigen, die in diesem Zusammenhang entstanden sind. Deshalb ist mein


Atelier im Späneturm, Hoetmarer Str. 32, während dieser Zeit, (22.Okt. – 03.Dez.)

samstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet,


und natürlich  auch an anderen Tagen nach telefonischer Vereinbarung.(02526 / 743)



Ich freue mich auf Euch und Eure Freunde und hoffe, dass Euch dieser Brief neugierig gemacht hat


auf einen Spaziergang durch unser „Kunst-Quartier“